Hi, ich ergänze Wege und Gebäude meiner Heimatgemeinde und in der näheren Umgebung. Zur Überprüung der korrekten Position der Bing-Hintergrundblder in JOSM habe ich die Straßen bisher komplett mit dem Rad abgefahren und als Track aufgezeichnet. Gem. Wiki soll man Trackaufzeichnungen mehrfach und an verschiedenen Tagen vornehmen. Das ist aber doch etwas aufwendig insbesondere mit zunehmender Entfernung! Reicht es aus, sich von dem zu erfassenden Gebiet einen zentralen und markanten Punkt wie z.B. eine Kreuzung auszuwählen und diese mehrfach an verschiedenen Tagen zu befahren und aufzuzeichnen um einen korrekten Versatz für die Hintergrundblder zu ermitteln ? mfg

asked 22 Jun '13, 16:00

cb650cx's gravatar image

cb650cx
184151522
accept rate: 0%

edited 23 Jun '13, 12:24

aseerel4c26's gravatar image

aseerel4c26 ♦
32.1k16239551


Man sollte auch die auf dem osm.org-Server gespeicherten Traces (GPS-Aufzeichnungen) beachten (mit dem Editor iD geht das aber noch nicht) - und auch selbst hochladen. So bekommt man schnell, auch von entfernteren Gebieten Traces.

Ob ein zentraler Punkt reicht? - nunja, es kommt darauf an. ;-)

Fehler entstehen bei Orthobildern beispielsweise durch Höhenunterschiede des Geländes, falls die Aufnahmen schräg erfolgen und ungenaue bzw. fehlerhafte Geländemodelle zur Korrektur verwendet werden. Wenn das Gebiet flach ist, dann gibt es diesen Felder nicht (und man braucht folglich nicht auch noch die Hügel zu GPS-erfassen, ein Referenzpunkt würde dann reichen). In meiner Mapping-Region sind die bing-Bilder der 2012er-Ausgabe übrigens deutlich besser ausgerichtet und Höhen-korrigiert, als sie es vorher waren.

Generell: je weiter du vom Referenzpunkt entfernt das Luftbild betrachtest, desto weniger relevant ist der Referenzpunkt (durch solche Fehler, wie zuvor beschrieben).

Manchmal entstehen Fehler beim GPS-Erfassen durch systematische GPS-Fehler, wie etwa Abschattungen und Reflexionen - jene bekommt man auch durch verschiedene Tage nicht in den Griff - aber durch verschiedene Positionen.

Dann gibt es auch noch den Zufall in der GPS-Positionsbestimmung - es ist schwierig mit wenigen Traces den Zufall auszuschließen. Am besten ist hier, denke ich, Erfahrung wie GPS-Positionen schwanken. Dann kann man sich basierend auf mehreren GPS-Traces ein Urteil bilden.

Ich würde auch sagen, dass es darauf ankommt wie tiefgreifend die Änderung ist, die du basierend auf dem ausgerichteten Luftbild dann machen willst. Wenn du einen ganzen Stadtteil verschieben willst, solltest du dir deutlich(!) sicherer sein, als wenn du ein Gebäude verschieben willst.

Siehe z.B. dort: Accuracy#GPS. Und: DE:Genauigkeit_von_GPS-Daten

permanent link

answered 22 Jun '13, 23:06

aseerel4c26's gravatar image

aseerel4c26 ♦
32.1k16239551
accept rate: 17%

edited 01 Aug '13, 12:45

Your answer
toggle preview

Follow this question

By Email:

Once you sign in you will be able to subscribe for any updates here

By RSS:

Answers

Answers and Comments

Markdown Basics

  • *italic* or _italic_
  • **bold** or __bold__
  • link:[text](http://url.com/ "title")
  • image?![alt text](/path/img.jpg "title")
  • numbered list: 1. Foo 2. Bar
  • to add a line break simply add two spaces to where you would like the new line to be.
  • basic HTML tags are also supported

Question tags:

×239
×76
×3
×3
×2

question asked: 22 Jun '13, 16:00

question was seen: 4,519 times

last updated: 01 Aug '13, 12:45

powered by OSQA